ALKAPO

Profilsystem mit geschosshoher Überspannung zur sichtbaren Befestigung großformatiger Fassadentafeln, z. B. aus Faserzement, Aluminiumverbundplatten oder HPL.

ALKAPO bietet durch den Einsatz von kastenförmigen Tragprofilen eine wesentlich höhere Tragfähigkeit und findet dann Anwendung, wenn eine Verankerung nur in den jeweiligen Geschossdecken erfolgen kann. Ein auf ALKAPO basierendes Unterkonstruktionssystem setzt sich zusammen aus vertikalen Tragprofilen, U-Wandhaltern und optionalem Zubehör. Die Wandhalter sind – je nach thermischer Anforderung – aus Aluminium oder Edelstahl. Je nach statischen Erfordernissen kann zwischen den Tragprofilen ALKAPO 275 und ALKAPO 350 gewählt werden.

Die Bekleidungselemente werden mit Schrauben oder Nieten auf den Tragprofilen befestigt.

Die Tragprofile werden mit Nieten oder Schrauben mit den Wandhaltern verbunden. Hierbei nehmen Gleitpunkte horizontale Lasten (Wind) und Festpunkte horizontale und vertikale Lasten (Eigengewicht) auf. In den Gleitpunkten erfolgt eine zwängungsfreie Montage in senkrechten Langlöchern. Pro Tragprofil wird ein Festpunkt angeordnet.

Zur Minimierung von Wärmebrücken stehen Thermostop-Elemente als thermische Trennung zur Verfügung.

Ausladung bis 480 mm.
Werkstoff EN AW-6063 T 66
Aluminium-Profile
ALKAPO 275 Mittelunterstützung
ALKAPO 275-Stoßprofil
ALKAPO 350-Mittelunterstützung
ALKAPO 350-Stoßprofil
Technische Zeichnungen finden Sie hier
Geeignete Wandhalter finden Sie hier
Zubehör finden Sie hier
Dieses Profilsystem ist unter anderem geeignet für Bekleidungsmaterialien von

Alpolic, Alucobond, Aluform, Arpa, Carea, Cembrit, Ceramica Mayor, Equitone, Etalbond, Eternit, Eurocem, Fundermax, KME, Larson, Laukien, Maas, Novelis, Prefa, Resopal, Rheinzink, Rieder, Rockpanel, Swisspearl, Taktl, Trespa und VM Zink.